Alles wieder offen

Details

Am vorletzten Spieltag der laufenden Saison kam es zum Aufeinandertreffen mit dem härtesten Gegner aus der Saison 2012/2013: der SG Echte/Kalefeld. Die Entwicklungen beider Teams hätten nicht unterschiedlicher verlaufen können. Während Echt letztes Jahr den Aufstieg direkt klarmachte, mussten wir über die Relegation. Während wir mit Alex und Tobi starke Neuzugänge bekamen, brachen bei Echte wichtige Spieler weg. Während wir um die Meisterschaft mitspielen, stellte sich bei Echte die Frage, ob Direktabstieg oder Relegation am Saisonende stehen werden.

Für Echte war es das letzte Heimspiel der Saison, für uns das letzte Auswärtsspiel. Die erste Partie war nicht ohne Brisanz, ging es doch zwischen Echte und den Gästen aus Pöhlde um die Frage direkter Abstieg oder Relegationsspiel. Mit einem 3:0 für Echte wurde dies zu Gunsten der Gastgeber entschieden. Pöhlde, die mit vielen starken Jugendspielern aufliefen, werden in dieser Form im nächsten Jahr sicher in der Bezirksliga oben mitmischen.

Ungewohnt war es schon, sich 45 Minuten für ein Spiel warmmachen zu können. Trotzdem ließ die Mannschaft sich nicht verwirren und ging konzentriert in den ersten Satz. Durch (bei fast allen- hallo Daniel) sicherere Angaben, einen starken Angriff und die bisher beste Saisonleistung unseres Stellers Marcel war das 25:18 für den USC schnell eingetütet. Da die Nachricht, dass eine gutes Pferd immer so hoch springen soll, wie es kann, nicht nur wie es muss, noch nicht bei uns angekommen ist, wurde der zweite Satz ein wenig knapper gestaltet. Nur noch 25:21 hieß es am Ende, da sich der Gegner nun immer besser auf die Angriffe und den Block des USC einstellen konnte. Im dritten Satz war dann erstmal die Luft raus. Der Rückstand auf die Mannschaft aus Echte betrug zwischenzeitlich 5 Punkte, schon zur Mitte des Satzes waren alle Auszeiten genommen und die Bank war alles andere als tief. Es gelang zwar noch, sich auf 23:25 heranzukämpfen, aber der vierte Satz musste jetzt gewonnen werden um zumindest den zweiten Platz abzusichern. Natürlich spielt es einem in die Karten, wenn beim Gegner Ermüdungserscheinungen zu beobachten sind. Trotzdem war auch im Spiel der Clausthaler wieder mehr Struktur zu erkennen, so dass der vierte Satz mit 25:18 gewonnen wurde und damit 3 Punkte nach Clausthal gingen.

Die Mannschaft hatte alles gegeben und wartete entsprechend gespannt auf die Ergebnisse aus Düngen (gegen Giesen) und Echte (Vallstedt gegen Weende, den Tabellendritten). Ein bisschen fühlte man sich dann schon wie der FC Bayern, als die Ergebnisse eintrafen und beide Konkurrenten Punkte gelassen haben. Giesen verlor sogar 0:3 gegen Düngen (was dem einen oder anderen USC Spieler bekannt vorkommen könnte).

Das ursprüngliche Saisonziel "Klassenerhalt" ist somit weit übertroffen, denn bereits jetzt ist klar: Der zweite Platz ist dem USC nicht mehr zu nehmen! Aber es kommt noch viel besser! Durch die Ergebnisse des letzten Spieltags liegt der USC 2 Punkte vor Giesen und kann im Heimspiel gegen Weende und Münden die Meisterschaft aus eigener Kraft einfahren! Als Aufsteiger! Es wird zwar einen eigenen Post auch geben, aber trotzdem auch hier die Ankündigung/Aufforderung/Bitte: Am 8.3. wird in der DFH in der Berliner Straße in Clausthal ein Fernduell um die Meisterschaft der Landesliga 7 ausgetragen. Unterstützung durch Fans hilft da natürlich ungemein. Also kommt zuschauen, feuert uns an und feiert mit uns, egal wie's ausgeht!

   

Besucherzähler  

Heute20
Gestern40
Diese Woche20
Dieser Monat752
Seit 06.06.2013108506