Halbzeit

Details

Vergangenen Samstag fand das zweite "echte" Heimspiel der Saison für den USC statt. Als Gegner waren die letztjährigen Meister der Bezirksliga, Echte/Kalefeld, und die Fünfsatzspezialisten der VSG Düngen/Holle/Bodenburg II angereist. Gefühlt erstmals in dieser Saison war die Mannschaft des USC vollzählig zu einem Spieltag anwesend, wenn auch unser Captain Florian G. wegen seiner Bänderverletzung weiter nur als Trainer.

Das erste Spiel des Tages gegen Echte, in im Vergleich zu letzter Saison schwächerer Aufstellung, war nur im ersten Satz spannend, der mit 25:23 an den USC ging. Der Hauptangreifer des Gegners war nun immer besser unter Kontrolle, Block und Abwehr funktionierten und die Angreifer erfüllten weitere 2 Sätze ihre Pflicht. Ohne besondere Ereignisse konnten Satz 2 und 3 mit 25:16 gewonnen werden.

Das zweite Spiel des Nachmittags gegen Düngen, die ohne ihren Starangreifer angereist waren, wähnten einige schon als lockere 3 Punkte. Schon das Einspielen lief schleppend an, beim Einschlagen reichte die halbe Kraft und die Stimmung war eher locker denn konzentriert. Diese Lockerheit führte dann zu katastrophalen Pässen, so dass ein vernünftiger Spielaufbau kaum möglich war. Nachdem der Satz mit 25:22 verloren war, kam Marcel, der das komplete erste Spiel gestellt hatte wieder auf's Feld, Florian richtete einige härtere Worte ans Team und kurzzeitig funktionierte die Verteidigung wieder. Mit 25:18 wude der Satz gewonnen und nach Sätzen ausgeglichen. Im dritten Satz erfolgte allerdings wieder ein Rückfall in die Gepflogenheiten des ersten Satzes, wodurch dieser dann mit 25:19 an die Gegner aus Düngen ging. Seltsamerweise war das Spiel allerdings ab diesem Zeitpunkt gelaufen. Als hätte jemand den Aus-Knopf gedrückt, gelang den Düngenern nahezu nichts mehr, ohne dass die Mannschaft des USC sich hätte großartig steigern müssen. Mit 25:14 wurde der vierte Satz locker gewonnen, wobei eine starke Serie von 10 verwandelten Angaben in Folge auf den gegnerischen in signalfarben markierten Libero durch Alex besonders erwähnt werden muss. Im fünften Satz gingen die Lichter bei Düngen dann komplett aus und der Satz mit 15:4 an den USC.

In Gesamtabrechnung bedeutet das, dass bei 7 absolvierten Spielen nur der Vergleich mit Giesen verloren wurde, die trotzdem in der Tabelle nur noch den zweiten Platz belegen. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass der USC nach 7 von 14 Spielen die Tabellenführung inne hat. Bis zur Winterpause wird nur noch das Spiel am 30.11. in Göttingen gegen Weende auszutragen sein, das uns bei einem Sieg auch einen Start ins neue Jahr als Tabellenführer der Landesliga 7 bescheren würde.

Da am Wochenende auch eine freundliche Fotografin zugegen war, gibt es in der Gallerie ein paar Fotos von den Spielen.

   

Besucherzähler  

Heute7
Gestern34
Diese Woche134
Dieser Monat919
Seit 06.06.2013118355