Tuspo Weende - USC Clausthal 1:3

Details

Am vergangenen Wochenende galt es für den USC, das erfolgreiche Heimspielwochenende durch einen Auswärtserfolg nicht zum Ausrutscher werden zu lassen. Zunächst verlief die Woche vor dem Spiel allerdings ein bisschen wie ein Abzählreim: Es wurden weniger und weniger Spieler. Zuerst sagt Sebastian am Abend nach dem Heimspiel ab, dann erinnert Marcel an seine Abwesenheit an besagtem Wochenende. In den kommenden Tagen meldeten sich dann Alex und Alexej krank, Alex ließ aber zumindest noch eine Teilnahme am Spiel möglich erscheinen. Dima meldete sich auch noch verletzt ab. Dazu kamen noch Dirk (altersbedingte Nebenwirkungen von Arbeit) und Niclas (warum Schlaf, wenn man arbeiten kann?). Im Training einen Abend vor dem Spiel kamen dann nacheinander die Nachrichten, dass Niclas und Alex lieber nicht teilnehmen wollten. Dumm nur, dass ein Punktspiel mit nur fünf Spielern als "Mannschaft nicht angetreten" und damit doch recht deutlicher Sieg für den Gegner gewertet wird. Also wurden Alex und Niclas bekniet, doch noch mitzufahren, da man ja so noch die Chance hat, nicht die vollen drei Punkte an Weende zu verschenken. Alex sagte glücklicherweise noch am gleichen Abend zu, während Niclas seine Teamkollegen bis zum Treffpunkt zittern ließ. Trotzdem stand das Freitagstraining damit unter dem Motto "Was ihr schon lange nicht mehr gemacht habt", zumindest für Kevin und Florian, die sich plötzlich in den Angriff versetzt sahen.

Am nächsten Tag starteten wir dann um 12 Uhr in Minimalbesetzung nach Weende. Glücklicherweise wurde Niclas rechtzeitig wach, so dass wir immerhin eine Wechseloption hatten für Verletzungs- oder Krankheitsfälle. Dass wir alle nicht zu 100 % auf der Höhe waren, ließ sich auch daran feststellen, dass für sechs Spieler und drei Zuschauer, die wir aus Clausthal mitbrachten, vier Autos im Einsatz waren. Vielleicht auch daran, dass Florian, der vorfahren durfte, zunächst in Katlenburg aus Gewohnheit den falschen Weg wählte und dann an Ampeln mehrfach die Grünphasen vollkommen falsch einschätzte. Nichtsdestotrotz kam der Tross vollständig und rechtzeitig in Weende an.

Nachdem dann auch das Einspielen ohne Verletzungen vonstatten ging, Niclas und Dirk sich geeinigt hatten, wer mehr weniger einsatzbereit war, standen tatsächlich mit Philipp (gesund), Alex (nicht), Jan (gesund), Kevin (kein Libero), Florian (was macht der im Angriff) und Dirk (Finalgon-gesponsort) sechs Mann auf dem Feld. Zumindest für die ersten Punkte war es tatsächlich auch mehr "stehen", wodurch der USC sich einen Rückstand einhandelte, der in diesem Satz nicht mehr aufgeholt werden konnte. Obwohl Alex als Mannschaftsführer voranging, sowohl in der Ansprache als auch in der Leistung, wurde der Satz mit 23:25 abgegeben. Danach lief es dann Schritt für Schritt weniger schlecht. Den zweiten Satz entschied der USC mit 25:22 für sich, wobei gefühlt 70 % der direkten Punkte auf Alex' Konto gingen. Das Muster wurde auch für die restlichen Sätze beibehalten, die mit 25:16 und 25:21 an den USC gingen, trotz anhaltenden Problemen in der Annahme, der Abwehr und einer gewissen Eindimensionalität im Angriff. Hier und da konnte der Rest der Mannschaft zwar auch einen Punkt beisteuern, aber alles in allem muss der Tag unter das Motto gestellt werden, dass der Adressleiste des Browsers zu entnehmen ist.

Von meiner Stelle noch einmal vielen Dank an alle, die zu diesem Sieg beigetragen haben. Es ist schön, wenn an solchen Tagen die Mannschaft als solche noch funktioniert, trotz aller Widrigkeiten.

Die kommenden beiden Wochenenden sind für den USC frei von Punktspielen, so dass der erlangte dritte Tabellenplatz leider nicht von langer Dauer sein wird. Am 13.11. steht dann noch die traditionelle Teilnahme am Mixed-Turnier in Osterode an, bevor es am 19.11. dann auf unbekanntes Terrain nach Lengede geht. Bis dahin überlegen wir, wo das Ehrenmal für Alex aufgebaut wird.

USC - ASC Göttingen - VG Ilsede: Spielbericht

Details

Wie versprochen gibt es hier nun den aktuellen Spielbericht des vergangenen Heimspiels des USC. Im ersten Heimspiel der Saison, die bisher mit zwei 3:1 Niederlagen nicht sehr glücklich für den USC lief, waren die Teams aus Göttingen und Ilsede zu Gast. Waren die Göttinger noch aus der letzten Saison bekannt, so waren die Gegner aus Ilsede ein komplett unbeschriebenes Blatt.

USC Clausthal-Zellerfeld - ASC Göttingen III 3:0

Um nichts dem Zufall zu überlassen, startete die erste Sechs des USC an diesem Tag. Philipp, Alex, Jan, Marcel, Sebastian und Dirk starteten zwar suboptimal (durch eine von Philipps insgesamt nur sieben verschlagenen Angaben an diesem Tag) in dieses Spiel, kamen dann aber durch eine Angabenserie von Alex zurück, sobald das Aufschlagsrecht wiedererlangt war. Überhaupt zeigte Alex den gesamten Tag eine überragende Leistung, aber dazu später mehr. Der Druck auf die Göttinger konnte auch weiter aufrecht erhalten werden, so dass der Satz letztendlich mit 25:19 an den USC ging. Der zweite Satz begann zunächst ohne Spielerwechsel auf Seiten des USC, aber mit einer kleinen Serie des ASC. Die Mannschaft ließ sich jedoch nicht verunsichern, so dass auch ohne Eingreifen des Trainers der kleine Rückstand von fünf Punkten schnell wieder wettgemacht war. Auch hier war eine starke Angabenserie des Kapitäns der Schlüssel zum Erfolg. Kurz vor Ende des Satzes kam dann auch noch Dima zu seinem verdienten Einsatz auf der Diagonalangreiferposition. Trotz kurzer Vorbereitungszeit versagten seine Nerven auch beim Satzball nicht, so dass er den Satz mit der hervorragenden Quote von 100 % erfolgreichen Angriffen abschloss. Wenn nicht das Netz seltsame Anziehungskräfte auf die Blockspieler des USC ausgeübt hätte, der Satz wäre deutlicher ausgegangen als mit 25:19.
Nach diesen beiden Sätzen war der Wille des Gegners gebrochen und es konnten auch die restlichen Spieler des USC Erfahrung sammeln. Nicals startete für Dirk, Dima blieb für Marcel im Spiel und Mitte des Satzes kam noch Alexej für Sebastian, der sich nach den starken Leistungen die kleine Pause als nachträgliches Geburtstagsgeschenk verdient hatte. Der Spielfluss wurde von den Wechseln kaum beeinträchtigt und wenn einmal doch, war sofort Alex zur Stelle und rückte die Verhältnisse wieder zurecht. Der dritte Satz wurde letztendlich auch problemlos mit 25:20 gewonnen und somit die ersten Punkte der Saison eingefahren.

USC Clausthal-Zellerfeld - VG Ilsede 3:1

Das zweite Spiel des Tages verlief dann wieder abwechslungsreicher. Gegen den komplett unbekannten Gegner startete der USC wieder mit der gleichen ersten Sechs wie im ersten Satz des ersten Spiels. Der freundliche Trainer alter Schule der Ilseder Mannschaft hatte seinem Team mit auf den Weg gegeben, dass sie ganz besonders auf die Nummer 10 aufpassen sollen. Dementsprechend war es allerdings nicht nur für Alex, sondern auch für alle Angreifer schwer, den Block des Gegners zu überwinden. Einige Male gelang es doch, aber nicht ausreichend oft, so dass der erste Satz mit 18:25 an die Mannschaft aus Ilsede ging. Im kommenden Satz fing sich der USC wieder ein wenig, stellte sich besser auf den Block des Gegners ein und schaffte durch einige intelligent gelegte Bälle und starke Leistungen im Block (ohne Netzberührung) den Ausgleich nach Sätzen. Der dritte Satz dieses Spiel war dann der am meisten umkämpfte des Spieltages. Da die besagte "Nummer 10" allerdings immer öfter den Weg am Block vorbei fand, zudem die Fixation auf Alex immer öfter dazu führte, dass Philipp einen Angreifer nahezu blockfrei spielen konnte, war auch das Aufbäumen nutzlos. Der dritte Satz ging mit 27:25 an den USC. Hier ist ganz besonders hervorzuheben, dass trotz des teilweise frustrierenden hin und her gegen Satzende die Stimmung nie kippte, sondern alle locker blieben und den Satz einfach nur gewinnen wollten. Psychologisch ideal gelaufen, Gegner demoralisiert, gegnerischen Trainer zu einem leichten Ausraster bewogen und selbst gut drauf; die Vorzeichen für den vierten Satz konnten besser nicht sein. Entsprechend gut verlief der Satz auch für den USC. Der gegnerische Libero machte noch einmal Bekanntschaft mit Alex Angriff, so dass der Ball aus dem Gesicht des Liberos über zehn Meter Strecke und etwa fünf Meter Höhe auf unserer Seite an die Decke flog. Spätestens zu dem Zeitpunkt war klar, wen die Ilseder mit ihrem Ruf meinten, den man auf der Bank des USC glasklar als "Erkan, Vorsicht!" verstand. Folgerichtig gewann der USC diesen Satz mit 25:16 und damit das Spiel.

Nach diesem Spieltag ist das Punktekonto des USC ausgeglichen, so dass man am kommenden Wochenende etwas entspannter zum Tabellennachbarn aus Weende fahren kann. Bis dahin, pass gut auf dich auf, Erkan ;)

Edit: Der Chronistenpflicht halber sollte noch erwähnt werden, dass dieser Spieltag ebenfalls im Zeichen der glorreichen Wiederkehr unseres Liberos Kevin stand. Der einzige, der sich darüber beschwerte, war ein gewisser Mittelangreifer, der durch die Pausen in der Abwehr auskühlte. Ansosnten gab es nur gutes Feedback. Willkommen zurück, Kevin!

USC Mitgliederversammlung 2016

Details

Der Vorstand des USC Clausthal lädt zur MItgliederversammlung
am Montag, den 09.05.2016 um 19:00 Uhr im Anno Tobak.
Es werden die folgenden Tagesordnungspunkte behandelt:

  1. Feststellung der Stimmberechtigten
  2. Genehmigung der Tagesordnung
  3. Genehmigung des Protokolls der letzten Versammlung
  4. Rechenschaftsbericht der Organmitglieder und der Kassenprüfer
  5. Beschlussfassung über die Entlastung
  6. Wahl des 1. Vorsitzenden
  7. Wahl des 1. Kassenprüfers
  8. Wahl des stellvertretenden Kassenprüfers
  9. Abstimmung über Satzungsänderung §4 Vereinsmittel. Streichung des Satzes: „Vorstandsmitglieder und Abteilungsleitende (der erweiterte Vorstand) können 15 € pro Sitzung Sitzungsgeld/ pauschalen Aufwandsersatz, maximal 180€/ Jahr, erhalten.“
  10. Bestimmung der Beiträge für das kommende Geschäftsjahr
  11. Anträge
  12. Sonstiges
Attachments:
FileFile size
Download this file (Protokoll der Mitgliederversammlung 2016.pdf)Protokoll197 kB

Lebenszeichen.....

Details

Auch wenn es derzeit hier nicht unbedingt danach aussieht, es gibt uns noch!

Kurzform des Saisonstarts in der Landesliga: Ersten beiden Spiele gegen Echte und Pöhlde verloren, nächstes Spiel ist ein Heimspiel am 22.10.2016 in der DFH in Clausthal.

In den kommenden Tagen wird hier auch mal aufgeräumt ;)

 

NVV-Team - USC Clausthal (0:3)

Details

Aller guten Dinge sind drei. Nach drei Saisonspielen wird hier endlich wieder ein Spielbericht erscheinen. Der dritte Spieltag ging auch mit drei zu null Sätzen für den USC aus, was gleichbedeutend ist mit drei weiteren Punkten auf dem Konto.
Zusammengenommen mit dem ersten Spieltag (0:3 gegen VSG Hannover II verloren) und unserem ersten Heimspiel am zweiten Spieltag (3:1 gegen den ASC Göttingen gewonnen und 0:3 gegen die Altherrenriege TSV Giesen IV verloren) liegt der USC mit sechs Punkten auf dem sechsten Rang der Tabelle. Das ausgegebene Saisonziel scheint bis hierher also mehr als realistisch.

Zurück zum Spiel. Ungewohnt früh, bereits um 14:00 Uhr, ging es in Hannover gegen die U14 des NVV. Ohne den Gegnern zu nahe treten zu wollen, alles andere als ein klarer Sieg wäre hier ein Armutszeugnis gewesen. Schließlich handelte es sich um eine reine Jugendmannschaft, die in nahezu allen Belangen unterlegen war. Für die neuen Spieler in unseren Reihen gab es damit die perfekte Gelegenheit etwas Spielpraxis zu sammeln. Auf diese Weise kamen für Niclas und Dima die ersten ordentlichen Einsatzminuten zusammen. Obwohl beide erst seit wenigen Monaten am Training der Aktiven teilnehmen, zeigten sie eine mehr als solide Leistung. Insgesamt war die Mannschaftsleistung aber eher unterdurchschnittlich. Gegen jedes andere Team der Liga wäre so kein Punkt mit nach Clausthal genommen worden. Nicht nur, dass einige Angaben des Gegners ohne ersichtlcihe Reaktion der Annahme ins Feld fielen, sondern eigene Angaben fanden auch zu oft nicht ihr Ziel, so dass in den drei Sätzen mehr Angabefehler produziert wurden als beim kompletten Heimspieltag zuvor. Die Unstimmigkeiten in der Annahme sind noch durch häufige Aufstellungswechsel zu erklären, was natürlich für die Angaben schwerlich als Grund dienen kann.

Alles in allem wird es im Laufe der Woche darum gehen, dass die Eigenfehler wieder abgestellt werden und etwas mehr Routine in die Aktionen kommt. Schließlich geht es schon am kommenden Sonntag wieder nach Hannover, um gegen die GfL III zu bestehen. Anpfiff der ersten Begegnung ist schon um 10:00 Uhr, im Anschluss findet dann das Spiel des USC statt. Den Bericht zu diesem Spiel wird es dann hoffentlich wieder am Tag nach dem Spiel geben.

   

Besucherzähler  

Heute10
Gestern11
Diese Woche144
Dieser Monat642
Seit 06.06.201359054