Hochschulmeisterschaften Beachvolleyball

Details

Am Mittwoch den 26.06.2013 findet im Rahmen des Sommersportfestes der TU-Clausthal wie immer auch die Hochschulmeisterschaft im Beachvolleyball statt. DIe Ausschreibung dazu ist hier zu finden. Auch dieses Jahr wird die Volleyballabteilung des USC wieder mit dem ein oder anderen Team dort vertreten sein.

Ergebnisse und Eindrücke der letzten Jahre finden sich hier, auf den Seiten des Sportinstitutes der TU-Clausthal.

Update (27.06.):

Auf Grund der aktuell fast unerträglichen Hitze wurde die Hochschulmeisterschaft verschoben. Der neue Termin ist Mittwoch, der 03.07.2013.

Update (04.07.):

Und eine weitere Verschiebung. Diesmal auf den 05.07.

Ersatzzeiten während der Sommerferien

Details

Auf Grund der Sommerferien vom 27.06. - 07.08. bleiben alle städtischen Hallen geschlossen. Daher gibt es bei unseren Trainingszeiten auch einige Änderungen. In dieser Zeit haben wir die beiden folgenden Hallenzeiten:

Dienstag:  20:30 - 22.00 Uhr (TU-Sporthalle)
Freitag: 18:00 - 19:30 Uhr (TU-Sporthalle)

Ab dem 08.08. sollte dann wieder alles wie gewohnt ablaufen.

Aufstieg!

Details

Nachdem das Relegationsspiel gegen den Vorletzten der Landesliga 7, die dritte Mannschaft der GfL Hannover, mit 3:2 gewonnen werden konnte, spielt der USC in der nächsten Saison zum ersten Mal in der Landesliga!

Obwohl es in der letzten Saison "nur" für den vierten Tabellenplatz gereicht hat, wurde uns wegen der Absagen von Northeim und Nesselröden die Teilnahme an der Relegation angeboten. Wie sich gestern gezeigt hat, war es auch gut, dass wir diese Möglichkeit wahrgenommen haben. Die Anreise mit Fans und 9er Bus - danke hier auch nochmal für die finanzielle Unterstützung durch den AStA - lief trotz Hagelschauer in Clausthal problemlos. Kurz nach Anpfiff der ersten Begegnung, in der sich der PSV Hannover mit einem klaren 3:0 über den MTV Gamsen den Aufstieg in die Verbandsliga sicherte, kamen wir in der Halle an.
Es dauerte dann nur knappe zwei Stunden, bis unsere Begegnung angepfiffen wurde. Unsere "erste Sechs" aus Maarten, Dirk, Marcel, Petr, Flo und Daniel hatte in diesem Satz schnell die Nase vorn und konnte dank guter Angaben und einer starken Feldabwehr mit 25:18 die Seite wechseln. Im zweiten Satz kam die GfL etwas besser ins Spiel, fand aber noch nicht den passenden Ansatz um den personell unveränderten USC zu knacken, so dass es für den USC noch für ein 25:22 reichte. Wie es dann so oft läuft, waren wir uns unserer Sache wohl ein wenig zu sicher zu diesem Zeitpunkt, scherzten zum Seitenwechsel über gegnerische Positionsabsprachen ("Hast du schonmal MItte gespielt?") und dachten, dass wir auch diesen Satz locker nach Hause spielen würden. Erneut starteten wir mit der gleichen Aufstellung. Basti, Kevin, Robert und Florian saßen noch auf der Bank. Alles schein nach Plan zu laufen, obwohl man zwischenzeitlich immer mal wieder einen Punkt hinten lag, oft wegen simplen, eigenen Fehlern, z. B. verschlagenen Angaben. Dirk nahm sich Mitte des Satzes dann mal eine Pause und Kevin kam beim Stand von 15:14 für den USC auf's Feld. Am Spielverlauf änderte sich wenig, die Kräfteverhältnisse waren weiter ausgeglichen. Beim Stand von 20:21 kam dann Robert für Daniel ins Spiel, konnte als Wunderwaffe von der Bank aber leider auch nichts mehr daran ändern, dass nachdem Marcel beim Stand von 22:22 seine Angabe ins Netz schlug, der Satz mit 25:22 an die GfL ging. Im vierten Satz startete dann Robert für Maarten, Daniel und Dirk gönnten sich zwischenzeitlich wieder Pausen, Kevin und Maarten ersetzten sie solange gleichwertig. Beim Stand von 24:25 dann eine Schrecksekunde: Marcel humpelte vom Feld, glücklicherweise nur mit einem Wadenkrampf. Basti, der extra für dieses Spiel wieder aus "Fernost" eingeflogen wurde, überraschte den Gegner mit einem wunderschönen Hinterfeldball für Robert, der ihn kompromisslos ins gegnerische Feld trümmern konnte. Wir blieben also dran bis Marcel beim Stand von 28:29 eingewechselt werden konnte, wobei Petr zwischenzeitlich schon einen Matchball bei der Angabe vergeben hatte und Daniel ganz genau am Ball vorbeizielte um den Aufstieg nicht ohne Stammsteller klarzumachen. Marcel kam jedoch leider nur für einen Punkt zurück: Der Satz ging mit 30:28 an die GfL. Damit war klar:"Dann machen wir's halt in fünf Sätzen!" Robert, Marcel, Petr, Daniel, Dirk und Flo gingen das auch gut an, hielten das Spiel ausgeglichen. Beim Stand von 4:4 ersetzte Maarten dann Daniel, bei 6:6 ging Dirk für Kevin vom Feld. Durch die einhergehende starke Senkung des Altersschnitts konnten wir mit 8:7 die Seiten wechseln um umgehend wieder Jugend gegen Erfahrung auszutauschen (für Dirk: das heißt beide Rückwechsel wurden durchgeführt) und den Satz mit 15:12 und damit nach 2 Stunden das Spiel für uns zu entscheiden.

Ein ganz großes Dankeschön möchte die Mannschaft auch der Fankurve aussprechen: Kathi, Steffi, Verena und Yaya haben uns an vielen Spieltagen unterstützt, aber nie war es so wichtig wie bei diesem Sieg!

Unterwegs im Namen des SITUC

Details

dhp mixed cottbus 42 20130528 1428777675

"Es sind 400 km bis Cottbus, wir haben genug Benzin im Tank, 'ne volle Balltasche, es wird bald dunkel und wir haben Sonnenbrillen (im Handschuhfach)"

Am 11.05.2013 fand erstmalig der vom adh ausgeschriebene Deutsche Hochschul Pokal Mixed im Volleyball an der BTU Cottbus statt und der USC konnte sich das natürlich nicht entgehen lassen. Mit 2 Autos, 5 Herren (Marcel, Alex, Petr, Dirk, Flo) und 3 Damen (Kathi, Steffi, Sabrina) ging es bereits Freitagnachmittag los in Richtung Cottbus. Nach kleinen Zwischenstopps, unter anderem auf einem malerischen Fleckchen Autobahn zwischen Ziesar und Theeßen, wurde das Ziel etwas später als geplant gegen 22 Uhr erreicht. Vom freundlichen Empfangskomitee der Gastgeber wurde trotzdem noch die luxuriöse Unterkunft (Gymnastikhalle) mit Panoramablick (Glaswand zur Sporthalle) zugewiesen, wo nur noch die Schlafplätze schnell hergerichtet wurden bevor eine kurze Stadtführung mit abschließendem Abendessen/Mitternachtsimbiss begann.

Nach erholsamem bequemem ausreichendem Schlaf war die Aussicht auf Kaffee und ein reichhaltiges, auch für Vegetarier geeignetes Frühstück auf dem "Hotelbalkon" Anreiz genug den Schlafsack zu verlassen und sich auf ein hochkarätig besetztes Turnier einzustimmen. Mit den Teams der HTWK Leipzig, der Viadrina aus Frankfurt/Oder, den Gastgebern der BTU Cottbus und der Mannschaft der TU Clausthal war das Teilnehmerfeld zwar klein, dafür aber exquisit. Gegen 10:10 Uhr begann das Turnier mit dem, wie sich später herausstellen sollte, vorgezogenen Finale zwischen Cottbus und Clausthal, in dem sich Cottbus klar 2:0 durchsetzen konnte. Bereits kurz vor dem Spiel musste die Mannschaft den ersten Verlust hinnehmen: Steffi zog sich ohne gegnerische Einwirkung eine Verletzung im Bandapparat des linken Knies zu. Gute Besserung auch nochmal von hier. Während des zweiten Spiels des Turniers wurden bei intensiven Spielbeobachtungen die Schwächen der Mannschaft aus Frankfurt offengelegt, so dass Systemumstellungen und mikrotaktische Anpassungen im anschließenden Vergleich der beiden Mannschaften zu einem 2:0 für Clausthal führen sollten. Die folgende Mittagspause diente nicht nur der Stärkung bei Nudeln, Grillgut und kalten Getränken, sondern auch der Vorbereitung auf den nächsten Gegner: Zwei Spiele Pause und komplettes Auskühlen. Erst zum letzten Spiel wurde die Clausthaler Delegation wieder auf's Feld gebeten um sich mit den Leipzigern im sportlichen Wettkampf zu messen. Auch hier konnten vorherige Beobachtungen erfolgreich ausgenutzt, sogar komplett neue taktische Kniffe ausprobiert werden ohne den 2:0 Sieg im dritten Spiel zu gefährden. Da Cottbus ein Spiel mehr gewonnen hatte, blieb für die TU Clausthal "nur" der zweite Platz übrig, was im Vorfeld so nicht unbedingt zu erwarten war. Die Diskussionen, welcher Euphemismus einem vierten Platz gerecht werden würde, waren damit glücklicherweise unnütz. Zusammen mit dem Cottbusser Team wurde dann der Tag gemütlich am Grill beendet und die Nacht auf einer kleinen Party begonnen. Nichtsdestotrotz reichte es für genügend Schlaf um am nächsten Tag wieder frühzeitig nach Clausthal aufzubrechen und die gewonnenen Eindrücke ins Training einfließen zu lassen.

Impressionen vom Turnier sind in der Galerie zu finden.

Ein großes Lob und einen ebenso großen Dank nochmal an alle Spielerinnen und Spieler, die den beschwerlichen Weg nach Cottbus auf sich genommen haben und dort eine starke Leistung zeigten.

Noch größerer Dank von Seiten des gesamten USC gebührt allerdings dem SITUC, ohne dessen finanzielle und materielle Unterstützung weder eine Teilnahme an Turnieren noch das Training in seiner derzeitigen Form möglich wären.

Ausbildungstermine Schiedsrichter

Details

Die Termine für die Schiedrichterfortbildungen und Lehrgänge sind endlich mitgeteilt worden, deshalb hier auch direkt für euch die Zusammenfassung:

Fortbildungen D/C:

  • Donnerstag, 16.05.2013, 18:00 - 21:00 Uhr
  • Donnerstag, 18.06.2013, 18:00 - 21:00 Uhr
  • Donnerstag, 22.08.2013, 18:00 - 21:00 Uhr

D-Lehrgänge:

  • Pöhlde, Grundschule am Rotenberg
    • Theorie Teil I: Dienstag 16.04.2013, 18:00 - 21:00 Uhr
    • Theorie Teil II: Donnerstag, 18.04.2013, 18:00-21:00 Uhr
    • Praxisübung + Theorieprüfung: Dienstag, 23.04.2013, 18:00 - 21:00 Uhr
  • N.N.
    • Theorie Teil I: Donnerstag 08.08.2013, 18:00 - 21:00 Uhr
    • Theorie Teil II: Dienstag, 13.08.2013, 18:00-21:00 Uhr
    • Praxisübung + Theorieprüfung: Samstag, 17.08.2013, 11:00 - 14:00 Uhr

C-Lehrgang:

  • N.N.
    • Theorie Teil I: Donnerstag, 25.07.2013, 18:00 - 21:00 Uhr
    • Theorie Teil II: Donnerstag, 01.08.2013, 18:00 - 21:00 Uhr

Solltet ihr Interesse haben, meldet euch bei mir wegen zusätzlicher Informationen.

   

Besucherzähler  

Heute17
Gestern36
Diese Woche190
Dieser Monat880
Seit 06.06.201364590